Ihr Portal mit Informationen zu Fernstudium und Fernunterricht
Ihre Weiterbildung per Fernstudium

Mentoring-Programm an der Euro-FH für Studienpreis DistancE-Learning 2010 nominiert

9. Dezember 2009 | von: Jens Heickmann | Kategorie: Allgemeines zum Fernstudium, Anbieter, Hochschulabschlüsse, Studiengänge, Weiterbildung

Hamburg. Die Euro-FH bietet ihren Studierenden einen einzigartigen Service: Im Rahmen eines Mentoring-Programms unterstützen jetzt zusätzlich erfahrene Studenten und Absolventen die Studienanfänger. Dieses an deutschen Fernhochschulen einmalige Programm ist für den Studienpreis DistancE-Learning 2010 nominiert.

Zu Beginn eines Fernstudiums stehen Studenten oft vor der Frage: „Wie schaffe ich das?“. Sie müssen nicht nur die Abläufe und Inhalte des Studiums kennenlernen, sondern dieses auch in ihren Alltag und in das Berufsleben integrieren. Um den Studierenden den Einstieg in ihr Fernstudium zu erleichtern, stellt die Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) jedem Studierenden einen ganz persönlichen Studienbetreuer zur Seite, der ihn schon zum Studienbeginn anruft. Zusätzlich wurde nun ein Mentoring-Programm eingeführt, in dem erfahrene Studenten und Absolventen die Studienanfänger an der Euro-FH unterstützen. Dieses außergewöhnliche Programm wurde jetzt für den Studienpreis DistancE-Learning 2010 in der Kategorie „Service des Jahres“ nominiert, mit dem der Fachverband Forum DistancE-Learning jährlich herausragende Serviceleistungen von Distance-Learning-Anbietern auszeichnet.

Im Rahmen des Mentoring-Programms stellen sich Studenten und Absolventen auf dem Online-Campus der Euro-FH als Mentoren zur Verfügung, indem sie ein Profil mit Informationen zu ihrer Person und ihrer Fernstudienerfahrung hinterlegen. Studierende, die eine zusätzliche Unterstützung von erfahrenen Kommilitonen wünschen, wählen unter den Profilen im Mentoren-Pool ihren Wunsch-Mentor aus und bewerben sich bei diesem als „Mentee“. Nachdem beide Seiten geprüft haben, ob sie zueinander passen, entsteht ein Mentorship. „Auf diese Weise erhalten Studienanfänger neben ihrem persönlichen Studienbetreuer und den Tutoren der Euro-FH einen Ansprechpartner aus den eigenen Reihen, der bei Fragen zum Studienablauf zur Verfügung steht, bei der Integration des Studiums in den Alltag hilft und im persönlichen Austausch motiviert“, erklärt der Präsident der Euro-FH, Prof. Dr. Jens-Mogens Holm. „Der Mentor greift dabei auf die Erfahrungen zurück, die er selbst zu Beginn seines Studiums gesammelt hat. Dadurch erhält der Mentee einen Ansprechpartner auf Augenhöhe, der sich sehr gut in seine Situation hineinversetzen kann und dem er ohne Hemmschwellen Fragen zu Problemen im Studienalltag stellen kann.“

Doch nicht nur der Mentee profitiert von dem Mentorship. Der Mentor erhält durch das Programm die Gelegenheit, seine eigene methodische und fachliche Arbeitsweise zu überprüfen und Beratungs- und Coaching-Kompetenzen zu entwickeln, die ihm im Berufsleben nützlich sind. Rita Stör, die an der Euro-FH den Bachelor-Abschluss im Studiengang „Europäische Betriebswirtschaftslehre“ erlangt hat und nun zwei Mentees betreut, erzählt: „Im Rahmen des Mentoring-Programms reflektiert man als Mentor automatisch sein eigenes Studium. Dabei wird einem bewusst, wie viel man selbst mittlerweile erreicht und welche Hürden man überwunden hat. Außerdem lassen sich Arbeitsweisen für den Berufsalltag ableiten.“

Zu den Vorteilen eines Mentorships gehört auch der Auf- und Ausbau eines beruflichen Netzwerkes. Denn die berufstätigen Fernstudenten pflegen einen regen Austausch untereinander. So entsteht ein Netzwerk aus den Beziehungen zwischen Mentoren und Mentees, aber auch zwischen den Mentoren untereinander. Durch die Mentorships entwickeln sich persönliche Kontakte und Freundschaften unter den Studenten, weshalb der an deutschen Fernhochschulen einzigartige Service bei den Studenten der Euro-FH großen Anklang findet: Seit der Einführung des Mentoring-Programms im Februar 2009 sind bereits über 200 Mentorships entstanden.

Für Informationen zum Studium an der Euro-FH oder ein individuelles Beratungsgespräch steht die Studienberatung der Euro-FH unter Tel.: 0800 / 33 44 377 (gebührenfrei) zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de.

***
Über die Euro-FH
Die Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) wurde 2003 gegründet und staatlich anerkannt. Mit ihren wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen ist sie die bekannteste private Fernhochschule Deutschlands. Das Studienangebot der Euro-FH umfasst die Studiengänge „Europäische Betriebswirtschaftslehre“ (Bachelor of Arts und Diplom-Kauffrau/mann (FH)), „Wirtschaftsrecht“ (Bachelor of Laws), „Logistikmanagement“ (Bachelor of Science) und „Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie“ (Bachelor of Arts) sowie den MBA-Studiengang „International Management“ (Master of Business Administration). Ebenfalls können einzelne Kurse auf Hochschulniveau ortsunabhängig per Fernunterricht belegt werden, die mit einem eigenen Hochschulzertifikat abschließen. Das international ausgerichtete Studium der Euro-FH ist optimal auf die Bedürfnisse berufstätiger Erwachsener ausgerichtet: Zwölf Prüfungsstandorte im deutschsprachigen Raum, an denen monatlich Prüfungen abgelegt werden können, gewährleisten eine hohe Flexibilität. Die Euro-FH kooperiert mit renommierten Hochschulen und Instituten im In- und Ausland, insbesondere mit der in Deutschland führenden ESB Reutlingen Business School, dem renommierten Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML, der Universität Bielefeld sowie mit namhaften Managementschulen in Europa, USA und China.
Die Europäische Fernhochschule Hamburg gehört zur Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 60 Unternehmen an 42 Standorten in 18 Ländern ist die Klett Gruppe das größte Bildungsunternehmen in Deutschland. Das Angebot der Klett Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernsten interaktiven Lernhilfen, von Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe ein führender privater Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. Die rund 2.900 Mitarbeiter in den Unternehmen der Klett Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2007 einen Umsatz von gut 425 Millionen Euro. Die Euro-FH in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem ILS zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.
***

Weitere Informationen zur Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) erhalten Sie im Pressezentrum unter www.Euro-FH.de.

Pressestelle der Euro-FH
c/o Laub & Partner
Jens Heickmann
Kedenburgstraße 44
D-22041 Hamburg
Fon: 040/656 972-21
Fax: 040/656 972-50
E-Mail: jens.heickmann@laub-pr.com
www.laub-pr.com

Tags: , , , , , , ,

Leave Comment